Häufige Fragen:

1.) Kann ich meinen Paschmina waschen?
Sie können Ihren Paschmina kalt mit per Hand oder mit einem modernen Wollwaschgang in der Waschmaschine waschen. Im Anschluss an die Wäsche empfiehlt es sich den Schal mit einem Handtuch zu trocknen und feucht zu bügeln. Mehr Infos zum waschen finden Sie hier: Pflege.

2.) Was ist Changtangiwolle?
Changtangiwolle ist eine besondere Wolle, die von der Changtangiziege stammt. Diese Ziegenrasse ist in der Himalayaregion Changtang heimisch. Hier wird es im Winter -35°C kalt. Dadurch wird die Unterwolle dieser Ziegen besonders fein. Sie wurde bis jetzt als Kaschmirwolle beworben, weil Kaschmirwolle weltweit berühmt ist. Auf der Seite: Wissen über Pashminas und in unserem Blogbeitrag: Was ist Changtangiwolle erfahren Sie noch mehr.

3.) Sind Sie Fair Trade Zertifiziert?
Leider sind wir noch nicht zertifiziert. Wir kennen aber alle Hersteller persönlich und setzten uns für einen transparenten Handel von Mensch zu Mensch ein. Es handelt sich bei unseren Zulieferern um kleine Familienbetriebe, Nomaden und den Färbern. Unsere Weberei hat 40 Angestellte. Wir haben alle Betriebsstätten besucht und sind mit den Arbeitsbedingungen zufrieden. Hier erfahren Sie mehr über unsere Weberei: Seelwanti Shawls Industry

4.) Was passiert mit dem Abwasser nach der Färbung mit chemischen Textilfarben?
Unsere Schals wurden bis jetzt von Nabib Khan und seinen Brüdern in Delhi gefärbt. Nach der Färbung gelangt das Abwasser in die Kanalisation von Delhi und wird in Klärwerke geleitet. Wie effektiv diese arbeiten wissen wir nicht.

5.) Wann werden Sie Naturfarben bei CHANGTANGI anbieten?
Wir haben bereits zur Weihnachtszeit Naturfarben angeboten. Jedoch bluten die Schal momentan noch zu stark aus um sie ohne Beratung online zu verkaufen. Wir arbeiten an der Weiterentwicklung der Naturfarben und wünschen uns ab September 2018 Ihnen unsere Naturfarben anbieten zu können.

6.) Sind Ihre Paschminas auch für Herren geeignet?
Jaein, nur für rasierte Herren. Bartträger, werden mit unseren Paschminas nicht froh, weil der Bart dazu führen kann, dass sich ein kleiner Teil der Wolle aus dem gesponnenen Garn löst und sich somit ein Pflaum bildet.

Haben Sie weitere Fragen?
Schreiben Sie uns einfach.
Email: info@changtangi.de
Whats-App: 0176 23254639